Menu
RÜCKBLICKE/WISSENSWERTES : Nuss-Curry mit Quinoa

"Herbstliches" - Nuss-Curry mit Quinoa – glutenfrei

Bei diesem Rezept handelt es sich um ein mildes und sehr delikates Curry-Gericht. Auch optisch ist es durch die bunte Vielfalt der verwendeten Gemüsesorten sehr ansprechend. Die Pekannüsse verleihen dem Curry einen sehr aromatischen Geschmack, der ganz hervorragend mit dem Gemüse und dem Ghee-Quinoa harmoniert. Selbstverständlich können Sie statt Ghee auch ein rein pflanzliches Fett verwenden.



NUSS-CURRY mit Quinoa - glutenfrei

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten – inklusive Kochzeit

Zutaten für 2 Portionen:

  • 100 g Quinoa
  • 200 ml Wasser
  • 1 EL Ghee
  • 1 TL Kristallsalz
  • 180 g rote Peperoni – vierteln, entkernen, waschen und in 1 cm dicke Streifen schneiden
  • 50 g gelbe Peperoni – entkernen, waschen und in 1 cm dicke Streifen schneiden
  • 140 g Bio Salatgurke – waschen, entkernen und in 1 cm dicke Streifen schneiden
  • 100 g TK-Erbsen – über ein Sieb abspülen und abtropfen lassen
  • 100 g Pekannüsse
  • 70 g Sojasprossen – über ein Sieb abspülen und abtropfen lassen
  • 100 ml Kokosmilch
  • 100 ml Wasser
  • 2 EL Ghee oder Kokosfett
  • 2 TL Currypulver
  • 1 EL frisch geriebener Ingwer
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL grob gehackter Koriander

Zubereitung:

Quinoa in ein sehr feines Sieb geben und kurz unter kaltem, fliessendem Wasser abspülen. Quinoa, Ghee und Salz in das Wasser geben, einmal aufkochen lassen, die Hitze stark reduzieren, den Topf abdecken und 15 Minuten leicht köcheln lassen. Dann vom Herd nehmen und abgedeckt beiseite stellen.

Das Ghee in einer Pfanne erhitzen. Peperoni- und Gurkenstreifen hineingeben, den Ingwer einrühren und etwa 4 Minuten unter Rühren darin anbraten. Mit Curry bestäuben, kurz verrühren und mit Wasser ablöschen.

Die Pekannüsse dazugeben und das Ganze köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.

Dann die Kokosmilch einrühren, kurz aufkochen lassen, die Erbsen zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schliesslich die Sojasprossen unterheben und kurz darin erwärmen.

Mit Koriander oder frischer Petersilie bestreuen, zusammen mit dem Quinoa anrichten und servieren.

Lesen Sie mehr unter: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/rezept-nuss-curry.html

 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*